Impressionismus - Staatskunst oder Rebellion?


Die erste Ausstellung der Impressionisten 1874 war ein Affront gegen den Salon de Paris – der wichtigsten Kunstausstellung des Landes, veranstaltet vom Staat selbst. Doch es war nicht das erste Mal, dass erfolgreiche Künstlerinnen und Künstler offen den Salon ablehnten. Wie war es schon zuvor zu Alleingängen landesweit berühmter Künstler gekommen? Wie hatte sich die politische Bedeutung des Salons während der Revolution gewandelt? Und wie konnte es schließlich über die erste Ausstellung zum Bruch der Impressionisten untereinander kommen? Im Anschluss an einen von Bildmaterial ausgehenden Vortrag, besteht Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion.





1 Abend, 25.01.2023
Mittwoch, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
ZeitOrt
Mi25.01.2023
19:00 - 20:30 Uhr
Leonhard-Wagner-Realschule, Breitweg 16, 86830 Schwabmünchen
Markus Friesenegger
NSB206k03
Gebühr:
7,50

Ansprechpartner: Regionales Bildungszentrum Süd

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)

vhs Augsburger Land e.V.

Holbeinstraße 12
86150 Augsburg

Tel.: +49 821 344840
Fax: 0821 3448422
Lage & Routenplaner