Die „freye Ritterliche und Adeliche kunst des fechtens“ - die vergessenen Kampfkünste unserer Vorfahren (ausgefallen)

Teil der Reihe "Erlebte Geschichte"
Fast jedem sind japanische oder koreanische Kampfkünste wie z. B. Judo, Karate oder Teakwondo ein Begriff. Doch nur den wenigsten ist bewusst: Auch unsere Vorfahren lehrten und beherrschten ausgeklügelte Kampfkünste über Jahrhunderte hinweg, beispielsweise den waffenlosen Kampf, das sog. Ringen, oder den Kampf mit verschiedenen Waffen wie Dolch, Schwert und Schild, langem Schwert oder Stangenwaffen. Heute werden die ritterlichen Künste in Filmen oder Serien oft als schwerfällig, grob und als enormer Kraftakt dargestellt. In diesem Kurs soll dies anhand von historischen Quellen und durch neueste Erkenntnisse aus der modernen Praxis der Europäisch Historischen Kampfkünste hinterfragt und ein etwas anderes Bild gezeichnet werden. Zudem werden verschiedene Ausrüstungsgegenstände, wie Trainingsschwerter oder moderne Schutzausrüstung im Kurs präsentiert und auch anzufassen sein.

Die Veranstaltungsreihe „Erlebte Geschichte“ wird aus Projektmitteln des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus gefördert.

Anmeldung über das Regionale Bildungszentrum Mitte,Tel.: 0821-3448428, Mobil: 01590-6804873, Mail: bz-mitte@vhs-augsburger-land.de oder direkt online auf der Website.





Thomas Schiegg
LBM101s05
Gebühr:
8,00

Ansprechpartner: Regionales Bildungszentrum Mitte

vhs Augsburger Land e.V.

Holbeinstraße 12
86150 Augsburg

Tel.: +49 821 344840
Fax: 0821 3448422
zentrale@vhs-augsburger-land.de
Lage & Routenplaner